Frische Luft für Ihre Feuerstätte!

 

Jede Feuerstätte benötigt für eine optimale und wirtschaftliche Verbrennung ausreichend Luft (Verbrennungsluft). Die verbrauchte Luft verlässt mit dem Abgas über den Abgasfang die Wohnung und die notwendige Verbrennungsluft strömt durch Mauerritzen, Fenster- und Türschlitze nach. Der optimale und gefahrlose Abzug der Abgase ist somit gewährleistet (der sogenannte „Rauchfangzug“ ist möglich).

 

Beachten Sie:

Gerade bei den heutigen modernen Bauweisen und Sanierungsmaßnahmen werden die Gebäudehüllen immer dichter (Wärmedämmung, dichte Fenster und Türen, Einbau von Rollläden,…). Dadurch funktioniert der Rauchfangzug nicht mehr, die Abgase bleiben im Fang „stehen“ oder strömen zurück. Ein weiterer Faktor ist, dass der gleichzeitige Betrieb einer raumluftabhängigen Feuerstätte - z. B. Kaminofen im Wohnzimmer und Ablufteinrichtungen in Bad  und WC oder Dunstabzugshaube in der Küche - zu gefährlichem Unterdruck führt. Die Kraft des Gebläses zieht Abgase aus der Feuerstätte direkt in den Raum. Rauchgas- bzw. Kohlenmonoxidvergiftungen können die Folge sein. Das kann leider auch tödlich enden.